NAH.SH Kit

Interior Design & Furniture

Konzeption, Entwurf, 

Realisierung

Kunde

Für die NAH.SH GmbH wurde ein NAH.SH-Kit, ein Pop-up-Stand und eine Servicestelle geplant.


Das Gestaltungskonzept geht auf die Vielfältigkeit unterschiedlicher räumlicher Anforderungen ein. Es basiert auf einem modularen, flexiblen Prinzip, das nach Bedarf erweitert werden kann und behält dabei das bestehende Corporate Design und Produkte sowie Kampagnen der NAH.SH GmbH im Blick. 

Das NAH.SH-Kit kommt zum Einsatz, wenn in bereits bestehenden Servicestationen oder Reisezentren auf die Produkte der NAH.SH GmbH verwiesen werden soll, ohne hierbei den Raum dauerhaft zu verändern. Die Module des Kits sind untereinander kombinierbar. 

Der Pop-up-Stand stellt als raumbildendes Element das zweitgrößte Modul des Kits dar und übersetzt das CD der NAH.SH GmbH in den Raum. 

Die eigene Servicestelle bedient die Maximalanforderung eines eigenen Raumes an das Kit. Neben der räumlichen Übersetzung des CDs basieren Gestaltung und Materialwahl auf den Themen »flexibel«, »modular« und »der Norden«. Dieses Gestaltungskonzept ermöglicht die Bespielung verschiedener Raumformen und -größen. 
Die Servicestelle ist mit flexiblen Stehtresen auf Rollen ausgestattet, die sich zu einem langen Tresen zusammenschieben lassen oder sich durch andere Kombinationen an unterschiedliche Raumformen anpassen. Wandsysteme dienen als Display für die Präsentation von Printmedien. 


Helles, geseiftes Ahornholz und Beton in Kombination mit weißen Elementen und Schieferplatten, an denen das Wandsystem montiert ist, dominieren den Raum. Die Hausfarbe, in einer gedeckten Variante, sorgt für Frische und stellt eine deutliche Verknüpfung zum Unternehmen her.  neu eröffnet. Für die Servicestelle, die nun gemeinsam von NAH.SH, Schmidt-Reisen und Adler Schiffe geführt wird, wurde ein Raumkonzept entwickelt, das auf die Bedürfnisse der drei Partner eingeht.

 

Im Rahmen des Umbaus wurden der Boden und die Wände neu gestaltet. Mit Ausnahme der Stühle und der Leuchten wurde das gesamte Interieur speziell für die Servicestelle entworfen. Hell behandeltes Birkenholz und Schieferplatten bilden hier, im Zusammenspiel mit weißen Akzenten, die zentralen Elemente.
Wandsysteme mit modularen Holzelementen, die sich nach Bedarf flexibel in fest montierte Schienen einhängen lassen, dienen als Display für die Produktpräsentation.

Um die an die Servicestelle gestellten Anforderungen erfüllen zu können, wurde der Raum durch das Raumkonzept in drei unterschiedliche Bereiche eingeteilt. Die Gestaltung und die Materialwahl basieren auf den Themen flexibel, modular und der Norden.